„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Semino Rossi
Beatrix Mutschler
Montag, den 27. März 2017 um 23:29 Uhr

Schlagernacht des Jahres: Beatrice Egli und Semino Rossi heizen Mannheim ein

Howard Carpendale, Semino Rossi, Beatrice Egli, Linda Hesse, Maite Kelly und und und - die Liste der Künstler des Abends in der SAP Arena in Mannheim war nicht nur lang, sondern auch hochkarätig. 11.000 Fans - volles Haus und den "Sold Out Award"!

Die „Schlagernacht des Jahres“ darf sich schon seit Jahren als die erfolgreichste Veranstaltungsreihe im deutschen Schlager bezeichnen. Das bewiesen einmal mehr die 11.000 Schlager-Fans am Samstag in Mannheim, die mit einer ausverkauften SAP Arena den Veranstaltern den „Sold Out-Award“ bescherten. Der Award ist ein Preis der Halle, der bei ausverkauften Events verliehen wird.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Vicky Leandros
Beatrix Mutschler

Vicky Leandros eröffnet den musikalischen Reigen

Und schaut man sich die Liste der auftretenden Künstler an, kann man nur sagen: zu Recht! Mit „Après Toi“ durfte Vicky Leandros 1972 bei ihrer Teilnahme am Eurovision Song Contest in Edinburgh ihren Sieg für Luxemburg feiern, in Mannheim feierten sie ihre Fans. Nach „Bitte nimm wie ich bin“ und „Ich liebe das Leben“ ging es mit „Theo“ erneut auf die Reise nach Lodz.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Kerstin Ott
Beatrix Mutschler

Kerstin Ott singt noch immer von der „Scheissmelodie“

Kerstin Ott ist die eine „die immer lacht“. Der Song sei bereits relativ alt, wie SWR4-Moderator Michael Branik verlauten ließ, umso schöner ist es, dass Ott jetzt endlich damit so einen Erfolg erzielen konnte. Die „Kleine Rakete“ flog danach zum „Herzbewohner“, nach dessen Trennung allerdings nur noch eine „Scheissmelodie“ über blieb.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Julian David
Beatrix Mutschler

Julian David hingegen blickte mit einem kurzen „Rock mi“ auf seine Vergangenheit bei „VoXXclub“ zurück, um dann „Verboten gut“ und seiner neuen Single „Spektakulär“ einen Mix aus alt bekannten Schlagern zu präsentieren. „Am Ende des Tages“ dürfte er mit seiner charmanten und lieben Art wieder sehr viele Mädchenherzen zum schmelzen gebracht haben.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Mickie Krause
Beatrix Mutschler

Mickie Krause verrät „Mich hat ein Engel geküsst“

Mit Mallorca-Barde Mickie Krause wurden die Besucher der „Schlagernacht“ mit Songs wie „Reiß die Hütte ab“, „Ich bin solo“ und „Schatzi, schenk mir ein Foto“ kurzerhand zum Ballermann entführt. Mit im Gepäck hatte Krause auch seine aktuelle Single „Mich hat ein Engel geküsst“, der wenig später aber zum Bier holen aufgefordert wurde und am Ende nur noch die Schuhe anhatte.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Vanessa Mai
Beatrix Mutschler

Auch wenn Vanessa Mai natürlich längst in festen Händen ist, ist die „Wolke 7“ nach wie vor frei. Und die 11.000 Fans in der Halle zeigten, dass auch ihr Herz für Schlager schlägt. Mit den Songs „Wenn ich träum“ und ihrem Lieblingshit von der „Münchener Freiheit“ – „Ohne Dich“ traf sie den ein oder anderen Schlagerfan mitten ins Herz, und der Aufforderung „Küss mich nochmal“ wären einige der männlichen Besucher sicher nur all zu gerne nachgekommen.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Howard Carpendale
Beatrix Mutschler

Howard Carpendale schwört „Das alles bin ich“

„Hello Again“ meinte Howard Carpendale und besang die „Samstag Nacht“ mit einem „Ti amo“ an „Das schöne Mädchen von Seite 1“. Dieses erstrahlte allerdings in einem neuen Gewand, mit einer Rap-Einlage von einem seiner Background-Sänger. Auch „Alice“ war dabei, und „Nachts, wenn alles schläft“ sagte sie leise „Dann geh doch“. Mit der Zugabe „Das alles bin ich“ verabschiedete sich Howie von der Bühne in Mannheim.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Linda Hesse
Beatrix Mutschler

Bei Linda Hesse ist „Noch immer alles so wie immer“, und hat sich im Song „Nein“ schon so oft vorgenommen es war das letzte Mal. Mit „Ich bin ja kein Mann“ forderte sie die Männer zum Sing-Duell gegen die Frauen auf, was die Frauen mit hoher Stimmgewalt für sich entscheiden konnten. Ein Lichtermeer aus Handys und Feuerzeugen gab es bei der Ballade „Nach dem Regen“. Im November kehrt die sympathische Sängerin übrigens wieder nach Mannheim zurück, was sie kurz vor ihrem Abschlusslied „Komm bitte nicht“ bekanntgab – denn das würde hier im SWR4-Schlagerland keiner zu ihr sagen.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Maite Kelly
Beatrix Mutschler

Maite Kelly meinte „Es war noch nie so schön“

Während die meisten Künstler direkt von der Bühne aus ihr kurzes Programm starteten, mussten die Fans von Maite Kelly sie erst einmal suchen. Mitten im Publikum gab die quirlige Sängerin erst ein Schlager-Medley zum Besten, um anschließend von der Bühne aus zu fragen „Warum hast du nicht Nein gesagt“. Nach „Es war noch nie so schön“ veräppelte sie mit einem angetäuschten Verlassen der Bühne die anwesenden Schlagerfans – drehte sich dann aber auf der Showtreppe um und meinte: „Halt, ich hab doch noch was vergessen“, und sang neben der aktuellen Single „7 Leben“ noch die Zugabe „Jetzt oder nie“.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Matthias Reim
Beatrix Mutschler

Matthias Reim erzählte mit seinen Songs eine Geschichte von einem Helden, der die Liebe sucht und auch findet. Zu den gespielten Songs gehörten neben „Ich hab mich so auf dich gefreut“ und „Du bist mein Glück“ auch die Verleugnung seiner Gefühle mit „Ich bin nicht verliebt“ und weitere Hits des beliebten Sängers. Die letztliche Erkenntnis „Verdammt ich lieb dich“ durfte dabei natürlich nicht fehlen.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Beatrice Egli
Beatrix Mutschler

Beatrice Egli fühlt sich sooooo „Federleicht“

Um Liebe und Herzschmerz drehte sich auch alles bei Beatrice Egli, die gerade voller Stolz die Veröffentlichung ihrer ersten Live DVD feiern durfte. Los ging es bei ihr mit „Federleicht“, einem Song, der aus der Feder von „Sido“ stammt. Ein „Kick im Augenblick“ dürfte es auch für die männlichen Bewunderer gewesen sein, als sie verkündete, dass sie nicht verliebt sei, aber doch jeder wohl das Gefühl von „7x Herz, 7x Schmerz“ kennen würde. Nach „Alles dreht sich“ und der allerersten Hit-Single „Mein Herz brennt“, bei dem die Fans lauthals mitgesungen haben, stellte die Schweizer Sängerin noch eine letzte Frage in den Raum: „Wo sind all die Romeos?“.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Achim Petry
Beatrix Mutschler

Achim Petry sang neben einer Auswahl an bewährten Hits seines Vaters Wolfgang Petry auch den Song „Tinte“, den er mit Anna-Maria Zimmermann aufgenommen hat. Bei „Keiner liebt dich“ war sich der Sänger allerdings sicher, dass den wohl kaum einer kennen würde, da es wohl der älteste Song von ihm sei.

„Schlagernacht des Jahres“ – Mannheim – Semino Rossi
Beatrix Mutschler

Semino Rossi schwärmt „Wir sind im Herzen jung“

Den Abschluss eines sehr langen Schlager-Abends machte Semino Rossi, der zuvor noch bei Florian Silbereisen auf der Showbühne stand, und eigens für die „Schlagernacht“ nach Mannheim eingeflogen worden war. So ging mit den Evergreens „Quando“, „Dich gibt’s nur einmal für mich“, „Du bist meine Symphonie“ und der Erkenntnis der neuen Single „Wir sind im Herzen jung“ ein erfolgreicher und schöner Abend zu Ende.

Verwandte Beiträge

Wolkenfrei: Das war eine heiße Nacht Wolkenfrei präsentierte vor 300 geladenen Gästen die neue CD "Wachgeküsst". Bei tropischem Klima gab es feinsten Pop-Schlager auf die Ohren. Da schläg...
Heiligabend mit Carmen Nebel & Santa Borg "Heiligabend mit Carmen Nebel" heißt es heute Abend im ZDF. Die Moderatorin hat sich für ihren Weihnachtsabend viele Gäste eingeladen und einen ganz s...
Gewinnspiel: Wir schicken euch zu Pur, Roland Kaiser und Semino Rossi Roland Kaiser, Pur, Semino Rossi, Vanessa Mai, Johnny Logan, Ross Antony, Julian David, Die Grubertaler, Markus Wolfahrt, Fantasy, Anni Perka und eini...