Ralph Siegel – „Die Autobiografie“
LangenMüller
Montag, den 07. September 2015 um 15:00 Uhr

Ralph Siegel: „Die Autobiografie“ erscheint heute

Der persönliche und offene Rückblick eines Komponisten und Produzenten, dreifachen Ehemanns und Vaters, der so lange kreativ sein wird, bis der letzte Ton einmal verklingt.

Ralph Siegel hat seit 50 Jahren die deutsche Musikszene entscheidend mitgeprägt und ist mit mehr als 2000 veröffentlichten Songs und Produktionen sowie über zwanzig Teilnahmen am Eurovision Song Contest eine der erfolgreichsten Persönlichkeiten der Showbranche. Er entdeckte und förderte zahlreiche Künstler, unter anderen Dschinghis Khan, Peter Alexander, Udo Jürgens, Katja Ebstein, Roy Black, Chris Roberts, Lena Valaitis oder Nicole, mit der er 1982 den Grand Prix gewann. Bei seinem Label Jupiter-Records begannen viele Künstler ihren Weg zum Erfolg, zum Beispiel Andrea Berg, die Gruppe Silver Convention, Penny McLean u. v. a., sowie die Kabarettisten Gerhard Polt und Willy Astor. Ein spannender und humorvoller Blick hinter die Kulissen der Showbranche mit über 50 Fotos.

Als Sohn berühmter und musikalischer Eltern spielt die Musik schon früh eine wichtige Rolle in Ralph Siegels Leben. Jetzt blickt er zurück: Kindheit am Chiemsee, Studios auf dem Dachboden, Ausflüge ins Pariser Nachtleben, der „American Dream“, die ersten Erfolge und Misserfolge und schließlich der Durchbruch – Ralph Siegel lässt nichts aus und erzählt schwungvoll und mit viel Humor von den Wendepunkten und prägenden Momenten in seinem Leben. Er bedankt sich bei Weggefährten, Freunden und Feinden und bricht eine Lanze für die Leute hinter den Kulissen – seine Texter, Arrangeure, Musiker und Kollegen. Er spricht über Pressefreiheit, das englischsprachige Übermaß in der deutschen Medienlandschaft, über Gesundheit, Golf und Glück – und natürlich über die Frauen, die sein Leben entscheidend mitgeprägt haben, und über seine Kinder. Chronologisch, aber auch hin und wieder einem Thema durch die Jahrzehnte folgend, lässt Ralph Siegel sein bisheriges Leben Revue passieren und schreibt dabei ein halbes Jahrhundert spannende deutsche und internationale Musikgeschichte.